Versorgung und Schutzmaßnahmen in unserer kieferorthopädischen Praxis während der
Coronavirus (COVID-19) Pandemie

Seit dem 6. Mai 2020 führen wir in der Corona-Pandemie die kieferorthopädische Versorgung wieder vollumfänglich durch.

Folgendes bitten wir zu beachten

  • Patienten und Begleitpersonen, die Risikogebiete besucht haben, Kontakt zu einem Infizierten hatten oder die selbst Corona-Symptome aufweisen, bitten wir, die Praxis nicht zu betreten.
  • Patienten und Begleitpersonen mit Vorerkrankungen der Lunge oder der Atemwege, wie z.B. Asthma, raten wir bis zum vollständigen Abklingen der Pandemie zuhause zu bleiben

Zur Vermeidung von Ansammlungen bitten wir

  • Begleitpersonen – soweit möglich – außerhalb des Hauses oder im Auto zu warten
  • notwendige Termine telefonisch zu vereinbaren, um den Aufenthalt an der Anmeldung und in der Praxis zu verkürzen

Zur Vermeidung von Übertragungen

  • bitten wir bei Betreten der Praxis die Hände zu desinfizieren
  • haben wir bis auf Weiteres die Wartezimmerlektüre entfernt
  • die Sitzmöglichkeiten reduziert und die Sitzabstände auf 1,5m vergrößert
  • verwenden wir für die dringend notwendigen Behandlungen zu ihrem und unserem Schutz FFP2 / FFP3 Atemschutzmasken

Sofern Sie wirtschaftliche Probleme mit der Begleichung ihrer Rechnungen bekommen, werden wir dafür eine Lösung finden. Eine Verlängerung der Behandlung soll dadurch nicht entstehen.

Menü